Radiographie_II.jpg

 

 

 

 

 

 

Um 1895 wurde beim Experimentieren mit Geißler-Röhren eine brauchbare Entdeckung gemacht. Die X-Strahlen, oder besser bekannt die Röntgen-Strahlen wurden nachgewiesen.

 

 

 

 

 

Wihlem Conrad Röntgen experimentierte mit verschiedenen Entladungslampen. Dabei stellte er fest, dass beim Betrieb spezieller Vakuum-Röhren unsichtbare Strahlen entwichen. Ihm gelang es, mit Hilfe von lichtempfindlichen Photoplatten oder eines Barium-Platincyanir Schirmes diese Strahlen für das menschliche Auge sichtbar zu machen.

Radiographie.jpg
IMG_1625.JPG
IMG_1596.JPG

 

 

 

PEDOSKOP

[ ERNST GROSS / BERLIN W9 ]

 

Oder besser bekannt als Schuhröntgen Apparat war bis Anfang der 70iger Jahre des letzten Jahrhunderts noch voll im Betrieb. Mit Hilfe dieses Apparates konnte die Passgenauigkeit der Schuhe kontrolliert werden.

So wurden die Kinder mit angezogenen Schuhen auf diesen Kasten gestellt und der Röntgenapparat eigeschaltet. Die Eltern konnten sich (mit Hilfe der seitlichen Sehklappe) selbst überzeugen ob der Bengel nun weint weil ihm die Schuhe drückten oder weil die Strahlen mittlerweile die Zehen zum Kochen brachten....

schuhröntgen.jpg IMG_1598.JPG
Seitenanfang zurück Druckansicht Suche Sitemap