Versuche_0105_Stat_IV.JPG

Einleitend

 

In der heutigen Zeit wo Computer und Fernsehprogramme einen großen Anteil der Freizeit abdecken, ist es umso schwieriger, die Jugend auch auf andere Themen des Alltags aufmerksam zu machen. Wir leben mit der Technik in bester Freundschaft aber wirklich kennen tun wir sie nicht!

 

Die wenigsten wissen wie ein Wankel-Motor aussieht geschweige denn wie er funktioniert. Oder, welche Technik steckt hinter einem Fernseher und wie entsteht das Bild? Wie ist der Computer entstanden und welche Hürden musste der PC überspringen damit er erstmals 1975 den Durchbruch  schaffte? Alles Fragen die im Zusammenhang mit der Physik stehen.

 

 

Mit 15 Jahren begann ich Dinge aus der Elektrotechnik zu sammeln. Bald aber wurde das Interessensgebiet ausgeweitet. Im Speziellen die Gebiete der Elektrotechnik / Nachrichtentechnik haben es mir angetan. Alte mechanische Rechenmaschinen, Kraftmaschinen (Sterling oder Dampfmotoren) als auch Modelle der allg. Physik waren bald Mitglied einer wachsenden Museumslandschaft. Nach ein paar Jahren leidenschaftlicher Sammeltätigkeit war es dann an der Zeit, die sehenswertesten Gegenstände dem interessierten Publikum näher zu bringen. So begann ich ein

 

 Physikmuseum 

 

einzurichten. Gegenstände die im Physik- und Chemieunterricht verwendet werden (mit Vorliebe Gegenstände vergangener Tage) sind  ein wichtiger Bestandteil meines Museums. Gerade die älteren und sehr fein bearbeiteten Physik-Geräte vermitteln einen didaktischen Anschauungseffekt und helfen Groß und Klein sich für die Physik zu begeistern. Nach dem Motto...nicht nur der Geist, sondern auch das Auge will am Lernen teilhaben.

 

 

 

Mein Aufruf an all diejenigen, die Gegenstände für den Schul-Physikunterricht besitzen (egal in welchen Zustand!) und sie für den weiteren Gebrauch verkaufen möchten, mögen sich bitte bei mir melden!

 

 

Dipl. Ing. Werner DAVID
5020 Salzburg / AUSTRIA
Mail

Zusammenstellung_III.jpg
Seitenanfang zurück Druckansicht Suche Sitemap